Stadt-, Tuchmacher- und Feuerwehrmuseum Pinkafeld ab 1. Mai wieder geöffnet!

 

Ab 1. Mai sind die Sammlungen des Stadtmuseums Pinkafeld wieder frei zugänglich.

Neben der Stadt-, Kirchen- und Garnisonsgeschichte werden die Geschichte vom Tuchmachergewerbe zur Textilindustrie sowie alte Maschinen und Geräte gezeigt und die Geschichte der ältesten Feuerwehr des Burgenlandes präsentiert.

 

 

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Lage ist der Besuch von größeren Personengruppen nicht möglich. Somit werden auch keine Führungen durchgeführt.

Vonseiten der Behörden gelten außerdem folgende Vorschriften:

  • Tragen von FFP2-Masken während des gesamten Aufenthalt in den Räumlichkeiten des Museums
  • Pro 20 Quadratmeter Raumfläche ist nur eine Person erlaubt (stammen mehrere Personen aus dem gleichen Haushalt, dürfen es mehrere Personen sein). Daher darf sich in den kleineren Räumen (Stadt-, Konfessions- und Garnisonsgeschichte) jeweils nur eine Person aufhalten. In den größeren Räumen (Sonderaustellungsraum, Feuerwehr- und Tuchmachermuseum) dürfen es bis zu drei haushaltsfremde Personen sein. 

 

Eintrittstest, um das Museum besuchen zu dürfen, sind laut AGES-Auskunft NICHT erforderlich!

 

ÖFFNUNGSZEITEN im Mai:

Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen: 14.00 – 17.00 Uhr